Thomas-Mann-Gymnasium
Rudolf-Breitscheid-Straße 1
04758 Oschatz


Telefon: 03435 935 643 -   0
Telefax: 03435 935 643 - 20

OAZ berichtet: Schikane und Ausgrenzung: Mobbing an Schulen (Auszug)

Berliner Selbstmord-Fall beschäftigt auch Eltern und Lehrer in Nordsachsen / Wir haben einmal an den Schulen nachgefragt

Nordsachsen. Es war ein schlimmer Fall, der jetzt das Thema Mobbing an Schulen wieder in die Schlagzeilen brachte. Ein elfjähriges Mädchen aus Berlin beging Selbstmord – und der Auslöser war möglicherweise Mobbing. Zwar laufen die Ermittlungen noch, dass Mobbing unter Schülern für die Betroffenen tatsächlich schlimme Folgen haben kann, ist jedoch unstrittig. Wir haben einmal an verschiedenen Schulen im Landkreis Nordsachsen nachgefragt, wie dort mit dem Thema umgegangen wird, welche Präventionsmaßnahmen und Sicherheitsmechanismen es gibt.

(...)

Am Thomas-Mann-Gymnasium (TMG) in Oschatz nimmt man das Thema nach Aussage der Schulleiterin Marion Müller „sehr ernst“. Egal, wo die Ursachen dafür zu finden sind, die Folgen spielen sich in der Schule ab. Entscheidend sei, dass am TMG niemand als „Petzer“ stigmatisiert wird, wenn er auf Mobbing oder entsprechende Ansätze hinweist. Vertrauenspersonen für Schüler seien nicht nur Beratungspädagogen oder Schulsozialarbeiter, sondern alle Lehrer, so Müller. Projekte, in den Unterricht integriert und von externen Beratern durchgeführt, sollen helfen, dass alle im Schulalltag involvierten Personen offen mit der Problematik umgehen. „Damit schaffen wir es am besten vorzubeugen“, so Müller, ganz nach der Devise „Agieren statt Reagieren“. Mobbing zu thematisieren, habe auch ihr selbst geholfen, Angriffe gegen die eigene Person aufzuarbeiten, räumt die Schulleiterin ein. Ein Angebot mit Fortbildungscharakter für Eltern läuft zudem seit einigen Jahren erfolgreich in den Klassenstufen 5 und 6 – auch hier mit Unterstützung von außerhalb der Schule. In Zukunft auf dem Plan steht eine Fortbildung für Lehrkräfte. Sie steht unter der Überschrift „Hass im Netz“ und beschäftigt sich mit dem Mobbing-Verhalten von Schülern in sozialen Medien im Internet.

(...)

Sekretariat in den Ferien geschlossen

Da das Sekretariat zurzeit wegen Umbaus bis Ende der Ferien geschlossen bleiben muss, können Halbjahresinformationen/-zeugnisse, Beglaubigungen u. ä. Unterlagen erst am ersten Schultag nach den Winterferien abgeholt werden.

Sekretariat T‘MG

TMG stellt sich vor

OAZ berichtet: 1 Jahr USA - Oschatzer Schüler gewinnt Stipendium

Arthur, es tut mir sehr Leid. Aber du wirst deinen Heimatort Mügeln bald für ein ganzes Jahr nicht mehr sehen“. Mit diesen Worten hat der Bundestagsabgeordnete Marian Wendt (CDU) am Freitag den Schüler Arthur Körner am Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasium überrascht. Der 16-Jährige hatte sich 2018 mit der Unterstützung seiner Englischlehrerin Grit Heusinger für das Parlamentarische Patenschafts Programm (PPP) beworben und sich letztendlich gegen zahlreiche andere Kandidaten durchgesetzt. Der Ausgang des Verfahrens war ihm noch nicht bewusst, als er aus dem Unterricht geholt und von Schuldirektorin Marion Müller, Mügelns stellvertretender Bürgermeisterin Stefanie Schwaiger und einigen Mitschülern im Lehrerzimmer in Empfang genommen wurde.

Ein Jahr in die USA. Für Arthur Körner erfüllt sich ein großer Traum. Bundestagsabgeordneter Marian Wendt bestätigte dem Schüler seine Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts Programm. Foto: Hanna Gerwig

Eigentlich sei sie traurig, dass Arthur die Schule nun erst mal verlasse, sagte Marion Müller. Er sei ein engagierter junger Mann mit vielen Talenten. Der Elftklässler selbst freut sich besonders darauf „eine neue Kultur und Lebensweise kennen zu lernen“. „Es ist einfach toll, dass ich diese Chance bekomme“.

"Arthur, es tut mir sehr Leid. Aber du wirst deinen Heimatort Mügeln bald für ein ganzes Jahr nicht mehr sehen“. Mit diesen Worten hat der Bundestagsabgeordnete Marian Wendt (CDU) am Freitag den Schüler Arthur Körner am Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasium überrascht. Der 16-Jährige hatte sich 2018 mit der Unterstützung seiner Englischlehrerin Grit Heusinger für das Parlamentarische Patenschafts Programm (PPP) beworben und sich letztendlich gegen zahlreiche andere Kandidaten durchgesetzt. Der Ausgang des Verfahrens war ihm noch nicht bewusst, als er aus dem Unterricht geholt und von Schuldirektorin Marion Müller, Mügelns stellvertretender Bürgermeisterin Stefanie Schwaiger und einigen Mitschülern im Lehrerzimmer in Empfang genommen wurde.

Eigentlich sei sie traurig, dass Arthur die Schule nun erst mal verlasse, sagte Marion Müller. Er sei ein engagierter junger Mann mit vielen Talenten. Der Elftklässler selbst freut sich besonders darauf „eine neue Kultur und Lebensweise kennen zu lernen“. „Es ist einfach toll, dass ich diese Chance bekomme“.

 

TMG stellt sich vor

Auch in diesem Schuljahr werden am 29.03.2019 unsere Schüler zur Traditionsveranstaltung „TMG stellt sich vor“ einem breiten Publikum ihr Können zeigen.

Wir laden Eltern, Großeltern, ehemalige Schüler, Mitglieder unseres Fördervereins, interessierte Oschatzer, aber auch Lehrer und Schüler des Gymnasiums ganz herzlich unter dem Motto „ LOVE, PEACE AND HAPPINESS“ dazu ein.

Ab 18:00 Uhr kann im Foyer die Präsentation der Kurse „Talente fördern“ unserer fünften Klassen besucht werden, bevor das Programm, u.a. gestaltet von den Chören des TMG, Solisten und Turnern, um 19:00 Uhr in der Aula beginnt und mit einem kleinen Konzert der Schülerband BROKEN BROOM im Speiseraum endet.

Die Bar im Foyer hat ebenfalls ab 18:00 Uhr für unsere Gäste geöffnet.

Die kostenlosen Eintrittskarten können ab dem 11.03.2019 in unserem Sekretariat erworben werden. 

Die Akteure des Abends freuen sich auf euch!