Thomas-Mann-Gymnasium
Rudolf-Breitscheid-Straße 1
04758 Oschatz


Telefon: 03435 935 643 -   0
Telefax: 03435 935 643 - 20

OAZ berichtet: Keine Angst vorm Gymnasium: TMG zieht zum Schnuppertag alle Register

630 Schüler besuchen das Oschatzer Gymnasium / Etwa 100 neue Schüler werden erwartet


Der Knaller im Chemiekabinett: Dort konnte unter Aufsicht Wasserstoff der Knallgasprobe unterzogen werden. Fotos: Hagen Rösner

Oschatz. In diesen Tagen müssen sich die Eltern von künftigen Fünftklässlern entscheiden, ob sie ihre Sprösslinge auf dem Oschatzer Gymnasium anmelden wollen. Der letzte Tag für die Anmeldung ist der 8. März. Um eine Entscheidungshilfe zu leisten, hatte das Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasium (TMG) jetzt zu einem Tag der offenen Tür eingeladen und alle Register gezogen, um Eltern und neue Schüler für die Schule zu begeistern.

Infoangebot für Eltern

„Wir haben diesen Tag natürlich genau geplant. Es gibt mehrere zeitlich gestaffelte Schulführungen, wir stellen Projekte innerhalb des Hauses vor, haben in den einzelnen Räumen interessante Experimente und Objekte präsentiert und wir haben in der Aula ein Kulturprogramm zusammengestellt“, informiert Schulleiterin Marion Müller.

Sie hat in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass sich die Eltern von Schülern sehr genau informieren, bevor sie ihre Kinder anmelden. Weil dies so ist, gibt es beim Tag der offenen Tür auch eine separate Schulleitersprechstunde, bei der Eltern unter vier Augen mit der Schulleiterin reden können. „Meist geht es dabei um die Zugangsvoraussetzungen, insbesondere, ob die Noten auch ausreichend sind. Aber auch Tages- und Unterrichtsabläufe oder Zusatzangebote werden von den Eltern oft erfragt“, fasst Müller ihre Erfahrungen aus den vergangenen Sprechstunden zusammen.

Ilona Werner ist mit ihrem Sohn Michael zum Schnuppertag gekommen, um sich im Thomas-Mann-Gymnasium umzusehen. „Für die gesamte Familie ist es schon eine Umstellung, wenn unser Sohn nach Oschatz in die Schule geht, weil wir im ländlichen Raum wohnen, müssen wir ihn fahren oder er muss den Bus nehmen“, sagt die Mutter des angehenden Gymnasiasten. Der hat inzwischen im Chemiekabinett ein interessantes Experiment entdeckt, welches er ausprobieren möchte. Es ist die Knallgasprobe mit Wasserstoff. Im Kunstraum führen unterdessen zwei Schülerinnen vor, wie man mit einer Presse, Farbe, einem Linolschnitt und etwas Druck kleine Kunstwerke anfertigen kann. „Bei uns im Unterricht lernen die Schüler, wie so ein Linolschnitt hergestellt wird“, sagt Kunsterziehungslehrerin Rosemarie Rochner. Aber auch in den naturwissenschaftlichen Räumen wird für Schüler und Eltern viel Anschauliches geboten.

Schulbetrieb läuft vierzügig

Das Oschatzer Thomas-Mann-Gymnasium besuchen derzeit rund 630 Schüler in den Klassenstufen fünf bis zwölf. Seit einigen Jahren läuft der Schulbetrieb wieder vierzügig. Bei rund 100 Schülern eines Jahrgangs kommen etwa 25 Schüler in einer Klasse unter. Auf eine ähnliche Größenordnung bei der Anmeldung für das kommende Schuljahr hofft Marion Müller. Damit könnte der Schulbetrieb vierzügig weitergeführt werden.

Ab der neuen fünften Klasse will sich das Oschatzer Gymnasium stärker der Talente-Entwicklung seiner Schüler widmen. Alle Schüler der fünften Klassen nehmen an Förderkursen teil und können entsprechend ihrer Neigungen gezielt gefördert werden. Die Sprachförderung gehört am Thomas-Mann-Gymnasium ebenfalls zu den Schwerpunkten. „Bei uns können die Schüler ab der 6. Klasse durchgangslos die russische Sprache lernen“, sagt Marion Müller. Früher gehörte es zu den Pflichtfächern, heute ist Russisch schon ein Alleinstellungsmerkmal.

Was die Schüler am TMG sonst noch so machen, das wird am 29. März unter dem Motto „TMG stellt sich vor“ präsentiert. Allerdings ist bis dahin die Anmeldefrist für die neuen Fünftklässler verstrichen.

Am TMG wird auch das Fach Werken aus den Grundschulen weitergeführt. Lehrerin Steffi Gutzeit erklärt den Umgang mit der Laubsäge.

In der Aula gab es für die Gäste des Gymnasiums ein Kulturprogramm. Unter anderem stellte sich hier der Chor des Thomas-Mann-Gymnasiums vor.